Herzlich willkommen bei

"PROSPETTIVA"

Aus dem Italienischen ins Deutsche übersetzt "PERSPEKTIVE"

Die Webseite für Wandmalerei und Raumdesign

Besuchen sie auch meine neue Webseite www.EUGENOKS.de

Wie wäre es, ein Fenster mit Blick aufs Mittelmeer zu haben oder eine Tür, die sich zur Toskana hin öffnet?


Ich heiße Eugen Oks, bin der Künstler aus Trittau und mache solche Träume wahr! Mein Repertoire reicht von Strukturanstrichen mit raffinierten Details bis zu Landschaften und Gebäuden. Illusion und Wirklichkeit verschmelzen. So entsteht eine individuelle Atmosphäre.

Eine Marmorillusion und Details einer Scheinarchitektur oder einige antike Kacheln, können einem Raum einen ganz besonderes Flair verleihen.

Neben italienischer Malerei, biete ich auch "STUCCO VENEZIANO" an
STUCCO VENEZIANO ist ein Venezianischer Spachtel - Glanzputz aus Italien.
Ein sehr anspruchsvolles und edles Material mit sehr viel Anteil echten Marmors,
"STUCCO VENEZIANO" in Kombination mit Malerei lässt keine Gestaltungswünsche offen.

Ich berate gern über mein kreatives Wanddesign. Infos gibt es unter 04154/2 102


"Der Raum ist das Bild" So meine Philosophie.

Alles im Raum ist Bestandteil des Bildes und muss miteinander harmonieren.
Mit diesem Vorsatz schaue ich Räume bzw. die Einrichtungen genau an, bevor ich berate wie sie ins rechte Licht zur rücken sind.


"Moderne Art Raumdesign"
"Sunday Morning" ist der Name dieses Motivs. Es handelt sich um ein modernes Spachtelbild edler Wandputze.
Die verwendeten Materialien sind Lehmputz, Gips, Stucco-Venziano, Blattgold und Lasurfarbe

"Sunday Morning"




"Wellnessbereich moderner Art"
Die Eleganz dieser Wände ist dem besonderen Material "Stucco Veneziano" zuzuschreiben.
Lehmputz kam hier auf der Decke zum Einsatz
.


Hier Modernes Design in Verbindung mit klassischer Malerei. Motiv "Hatschipsut"




"Das Thema"

Die Idee mit dem Thema "Vergessene Hochkulturen" als eine Art Raumdesign in Verbindung mit meiner Philosophie zu realisieren, entstand vor einigen Jahren. Ich dachte an eine Art der Raumgestaltung mit Harmonie und Leidenschaft, im Einklang mit Phantasie und Farbe, die den Betrachter in eine andere Welt führen soll.
Und so habe ich mich ans Werk dieser Studienarbeit gemacht.



Die erste indianische Hochkultur in Zentralmexiko wurde nach ihrem Hauptzentrum Teotihuacán benannt. Es befand sich in der Mitte des Hochtals von Mexiko. Der Name "Teotihuacán" ist aztekisch. Die ursprünglichen Namen der Stadt und der Bewohner sind bis heute unbekannt.

Besonders anziehend und faszinierend ist für mich die Maya-Kultur. Darum habe ich mich entschieden, die vergessene Stadt "Teotihuacán" zu malen.


Ebenso faszinierend ist für mich die alte ägyptische Hochkultur. Und eine besondere Aufmerksamkeit gilt der ähnlichen Pyramidenbauweise beider Hochkulturen. Um beide Kulturen einander näher zu bringen, habe ich Teotihuacán nicht in der ländlichen Gegend von Mexiko gezeichnet, sondern in der ägyptischen Wüste. Weiterhin habe ich die Architektur der Inka Sonnenpyramide und die der Ägyptischen Cheopspyramide von Giza mit einander vermischt, um dem Motiv ein besonderen Ausdruck zu verleihen.


das Werk habe ich in einem 18 qm Raum realisiert.


Die Decke schmückt ein besonderes Piktogramm aus Ägypten, welches die Funktion eines dekorativen Lüsters mit 37 warmweißen Lumineszenz-Dioden hat.

Das Piktogramm basiert auf kreisgeometrischen Formen. Passend zur Philosophie der Geometrie alter Kulturen, habe ich ein besonderes Sofa mit Übergröße entworfen. Gebaut aus Ytong, Rigips, und Holz.



Das Schlafsofa bietet einen angemessenen Platz für die ganze Familie und ist super bequem !


Mit dem rundum Panorama habe ich die Wände nahezu vollständig weggezeichnet und so den kleinen 18 qm Raum auf subjektive 30 qm vergrößert.

Im Bildzentrum über dem kleinen leuchtenden Piktogramm befindet sich das Belüftungsfenster, welches mit einem stoffbespannten Rahmen verkleidet wurde, um das Fenster weich in die gemalte Scheinarchitektur zu integrieren. Form, Farbe und Licht bilden so eine Einheit. Den Fußboden habe ich mit dem Naturprodukt „Sisal“ belegt.



Das CD Regal wurde direkt in die Wand neben dem Schornstein integriert.

Die Oberfläche des CD-Regals, so auch die Oberfläche der Möbelstücke und der Lautsprecher habe ich mit einem Künstlerspachtel beschichtet und später mit einem natürlichen Kalk-Sandsteincharakter aus Ägypten bemalt.


Weitere Beispiele und Bilder können Sie in meiner Galerie besichtigen
Klicken Sie auf das etsprechende Bild


BÄDER
SCHWIMMBÄDER
WELLNESSBEREICH
SCHÖNES AMBIENTE
FIGÜRLICHES


...Nach Oben......Impressum...